Zwerggarnelen Wasserwerte

Wenn du Zwerggarnelen hältst, sind die passenden Wasserwerte wie bei allen Aquarienbewohnern unbedingt zu beachten. Diese dienen nicht nur dazu, dass dein Gast sich wohl fühlt, sondern haben viel weitreichendere Folgen. Daher lohnt es sich, bereits vor der Anschaffung Informationen über die Zwerggarnelen und deren Wasserwerte zu sammeln, sodass im späteren Verlauf kein böses Erwachen erfolgt.

Warum sind die Wasserwerte so wichtig?

Das Wasser in deinem Becken bestimmt einfach über so viele Dinge. Bei falschen Wasserwerten können deine Zwerggarnelen eine Reihe von Konsequenzen tragen müssen, welche man ihnen ersparen sollte. So kann es die Lebenszeit verkürzen, das allgemeine Wohlbefinden negativ beeinflussen, die Vermehrung hindern, Krankheiten hervorbringen und natürlich auch im Extremfall zum Tod der Zwerggarnelen führen.

Nicht nur bei Zwerggarnelen ist das so, sondern auch bei allen anderen Aquarienbewohnern. Eine fünfminütige Recherche vor dem Kauf kann also viel Ersparen.

Welche Wasserwerte benötigen Zwerggarnelen?

Hier müssen wir nun zwischen den Neocardidina und den Caridina unterscheiden. Beide Arten haben unterschiedliche Ansprüche an dein Wasser, welche sich jedoch überschneiden. Somit kannst du durchaus Caridina mit Neocaridina Zwerggarnelen in einem Becken halten.

Wasserwerte Neocaridina Zwerggarnelen

Die anspruchslosen Neocaridina Zwerggarnelen können mit einer Gesamthärte von 3 bis 20 °dGH auch gut in härterem Wasser leben. Der PH-Wert sollte bei 6,5 bis 8 liegen und eine Wassertemperatur von 20 bis 28 °C vorhanden sein. Solltest du dir also Zwerggarnelen angeschafft haben ohne die Wasserwerte vorher zu prüfen, ist die Chance dennoch recht hoch, dass du alles richtig machst.

Wasserwerte Caridina Zwerggarnelen

Ganz anders sieht es bei den empfindlichen Caridina Zwerggarnelen aus, welche leider nicht so viel verzeihen. Hier haben wir eine Gesamthärte von 3 bis 6 °dGH, einen PH-Wert von 6 bis 7 und eine Wassertemperatur von 20 bis 25 °C. Besonders die Wasserhärte kann hier einigen einen Strich durch die Rechnung machen. Sollte dein Wasser zu hart sein, lohnt sich eventuell die Anschaffung einer Osmoseanlage.

Wie teste ich die Wasserwerte?

Solltest du dir noch nichts im Bereich der Aquaristik angeschafft und somit auch keine Wassertests vorliegen haben, können die Wasserwerte bei dem jeweiligen Wasserversorger eingesehen werden. Diese werden online veröffentlicht und geben bereits viele sehr hilfreiche Informationen. Suche einfach in einer Suchmaschine nach deinem Wohnort + Wasserwerte und du wirst sicherlich fündig.

Natürlich können die Wasserwerte des Wassers, welches aus deinem Wasserhahn kommt, von den Werten des Wasserversorgers abweichen. Alte Wasserleitungen in deinem Gebäude können hier zum Beispiel Einfluss nehmen. Daher kannst du, sofern die Wasserwerte laut Wasserversorger für die Anschaffung der Tiere geeignet sind, einen Test deines Wassers aus dem Wasserhahn durchführen.

Um dein Leitungswasser zu testen, eigenen sich Wassertests verschiedener Anbieter. Sehr stark etabliert hat sich hier JBL mit seinen Tröpfchen Tests. Auch ist es möglich, eine Probe des Wassers zu einem Händler zu bringen, welcher die Tests für dich durchführt. Hierfür reichen bereits 100ml deines Wassers.

Deine Wasserwerte sind nicht geeignet?

Hast du zuhause Wasserwerte, welche die Haltung von Zwerggarnelen leider schwierig gestalten, liegt dies wohl am ehesten an sehr hartem Wasser. In diesem Fall kann ich dir zu einer Osmoseanlage raten, welche dein Wasser enthärtet und dir somit die Haltung deiner Zwerggarnelen ermöglicht. Auch kannst du Osmosewasser bei einem Händler einkaufen, was bei kleineren Becken auch keinen größeren Aufwand darstellen wird. Wichtig ist nur, dass du das Wasser entweder aufsalzen wirst, oder mit deinem Leitungswasser verschneidest. Am besten ist es in diesem Fall, wenn du dich explizit zu dem Thema Osmosewasser informierst, welches den Rahmen hier sprengen würde.

Du hast Zwerggarnelen trotz schlechter Wasserwerte angeschafft?

Mache dir hier erstmal keinen Vorwurf, sollte das aus Unwissenheit geschehen sein. Als die Caridina Zwerggarnelen nach Deutschland gekommen sind, wurden diese oft in nicht optimalen Wasser gehalten, da noch zu wenig über deren Bedürfnisse bekannt war. Hast du nun das Becken bereits laufen und die Zwerggarnelen bereits gekauft, ist ein schrittweiser Wechsel zu den passenden Wasserwerten möglich. Wichtig ist hierbei nur, dass du nicht das gesamte Wasser auf einen Schlag ersetzt, sondern langsam vorgehst. Führe hierfür am besten kleinere Wasserwechsel von ca. 20% über eine Woche verteilt durch und passe so das Wasser langsam an. Hierdurch gibst du den Zwerggarnelen die Möglichkeit sich anzupassen. Auch Caridina Zwerggarnelen werden dir bei einer leichten Abweichung nicht direkt sterben, sondern eher ruhig werden und sich verstecken. Sobald die Woche vorbei ist, sollte es den Tieren zunehmend besser gehen.

Hast du Erfahrungen mit Zwerggarnelen und Wasserwerten machen können? Schreibe mir gerne in die Kommentare, welche Erlebnisse du bereits hattest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

In Category

Lifestyle

Risus commodo viverra maecenas accumsan lacus vel facilisis.

Fressen Amanogarnelen Zwerggarnelen?

Du möchtest ein Gesellschaftsbecken betreiben und fragst dich jetzt, fressen Amanogarnelen Zwerggarnelen? Dann lass uns hier das Thema kurz besprechen. Garnelen sind sehr friedliche Tierchen und stellen in der Regel keinen anderen Aquariumbewohnern nach. Das gilt auch für Zwerggarnelen und Amanogarnelen. Letztere ist jedoch nicht zu unterschätzen und nicht immer ein friedlicher Mitbewohner. Amanogarnelen sind

Read More